Handys via Google Maps orten

Handy Orten Google

Die Funktionsweise

Google Maps eignet sich vor allem zum Orten von Android-Geräten. So lassen sich die aktuellen Standortkoordinaten Ihres Android-Handys anhand des Google Maps-Standortverlaufs ermitteln. Zwar wird nicht der konkrete Standort angezeigt, doch Ihr Android-Handy kann sich ohnehin nur wenige Meter von der angezeigten Position entfernt befinden.

Ist Ihnen Ihr Android-Handy beispielsweise zu Hause oder auf der Arbeit abhanden gekommen, so lassen Sie sich mittels Google Maps umgehend die aktuelle Position auf der Karte anzeigen. Dann wissen Sie’s! Easy, oder?

Finde dein Handy

Ortung via Android-Device-Manager

Der Android Device Manager ist eine App, die von Google speziell für Aufgaben wie das Auffinden abhanden gekommener Smartphones, das Zurücksetzen der Bildschirmsperre und das Löschen aller Daten auf dem Gerät entwickelt worden ist.

Der Android Device Manager zeichnet sich u.A, durch eine elegante, leicht zu bedienende Nutzeroberfläche aus. Um ihn nutzen zu können, müssen Sie Ihr Android-Gerät jedoch erst Ihrem Google-Nutzerkonto hinzufügen. Praktischerweise erfordert Google für den Zugang zu sämtlichen Google-Diensten nur ein einziges gemeinsames Nutzerkonto samt Passwort (was allerdings auch gewisse Risiken birgt).

Der Android Device Manager zeigt Ihnen eine Liste der verbundenen Geräte an, die sich von dort aus bequem verwalten lassen. Haben Sie eines der verbundenen Geräte verlegt, so können Sie gleich den Android Device Manager aufrufen, um es wieder aufzufinden. Dazu wählen Sie schlicht Ihr Gerät aus der Liste aus, und die App erledigt den Rest.

Neben der Möglichkeit der Ortung, bietet der Android Device Manager wie erwähnt auch je eine Option zum Sperren sowie zur Datenlöschung. Zeigt die App an, dass sich Ihr Smartphone in Ihrer Nähe befindet, so können Sie es direkt von der App aus anrufen, was das Wiederauffinden des Geräts noch weiter vereinfacht.

Die Funktionen des Android Device Managers

Wiederauffinden verlorener oder gestohlener Smartphones

  • PIN-Reset für die Bildschirmsperre
  • Löschung sämtlicher nutzerspezifischer Daten auf dem Gerät

Der Android Device Manager hat sich als äußerst praktikabel und nützlich erwiesen. Ein Muss für jeden Android-User! Die Löschfunktion hat dabei an Bedeutung gewonnen, da es Handy-Diebe immer öfter nicht nur auf die Hardware abgesehen haben.

Wiederauffinden gestohlener Android-Smartphones mit Hilfe von Google Photos

Viele Smartphone-Inhaber treibt die Frage um, was alles passieren kann, falls ihr High-End-Smartphone verloren geht oder gar gestohlen wird.

Gut zu wissen, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, wie man abhanden gekommene Android-Smartphones nachverfolgen kann.

Zu beachten ist, dass es oft die Möglichkeit von Premium-Funktionen für „Advance Tracking“ gibt, wie etwa bei Lookout, Avast Anti-Theft und Prey.

Diese Kurzanleitung nun soll Ihnen helfen, via Google Photos kostenlos ein etwa abhanden gekommenes Android-Smartphone wiederzufinden. Ein Monats- oder Premium-Abo braucht es dazu nicht.

Zwar stellt diese Methode längst nicht die optimale Lösung zum Wiederauffinden verlorengegangener Android-Handys dar, doch erhöhen Sie Ihre Chance so allemal:

  • Installieren Sie Google Photos.
  • Loggen Sie sich in Ihr Google-Konto ein.
  • Öffnen Sie Google Photos und richten Sie die Sync-Optionen ein.
  • Schalten Sie das Backup und die Synchronisierung um, und ändern Sie die WLAN- und Mobilfunkdateneinstellungen, falls Sie die Datengebühren beim Hochladen übernehmen möchten.
  • Drücken Sie auf „FERTIG“.

Google sollte nun beginnen, aktuelle Fotos zum Hochladen auf den Server zu sammeln, die Ihnen Auskunft über den Verbleib Ihres Smartphones geben könnten.

Wiederauffinden Ihres Smartphones via Google-Standortverlauf

Mit Hilfe der praktischen Timeline-Funktion von Google Maps können Sie sich die mit Ihrem Handy aufgesuchten Standorte samt der dabei zurückgelegten Routen anzeigen lassen.

Mit dem 2015er Update hat Google die Möglichkeit hinzugefügt, die mit dem Handy aufgenommenen Fotos automatisch dem zum Aufnahmezeitpunkt aktuellen Standort zuzuweisen.

Folgen Sie dieser Kurzanleitung, um sich den Standortverlauf via Google Maps anzeigen zu lassen:

  • Starten Sie Google Maps.
  • Drücken Sie den „Mehr“-Button (drei waagerechte Linien) in der Ecke oben links.
  • Wählen Sie Ihre Timeline aus.
  • Drücken Sie auf das Kalender-Symbol, um sich ein bestimmtes Datum anzeigen zu lassen.
  • Durch Wischen nach links oder rechts können Sie zwischen den Monaten vor und zurück gehen.
  • Wählen Sie ein Datum aus, um den Standortverlauf samt zurückgelegter Route, Routendauer und Routenlänge angezeigt zu bekommen.